Markt Obst Gemüse

Wochenmärkte

Sehr geeignet für plastikfreies Einkaufen sind sie regionalen Wochenmärkte. Neben dem Aspekt, dass hier wirklich auch bewusst regionale Anbieter unterstützt werden können, bekommt man auf Wunsch fast alle Lebensmittel ohne Verpackung. Das Obst und Gemüse wird hier lose verkauft und abgewogen, ist immer frisch und qualitativ hochwertiger als das aus dem normalen Supermarkt. Natürlich bieten sich hier auch viele Möglichkeiten, auf biologisch erzeugte Lebensmittel zu setzen. Viele örtliche Bauern oder auch Bäckereien und Imker haben hier in der Regel ein oder zwei Mal pro Woche einen Stand, wo man vieles auch nochmal einen kleinen Ticken günstiger bekommt, weil die Kosten, die durch den Vertrieb über den Großhandel entstehen, eingespart werden.

Zudem finde ich es immer schön, die Menschen kennzulernen, die hinter den Produkten stehen.

Vor allem Beeren und andere Kleinteile, die man sonst nur in einer Verpackung bekommt, gibt es hier lose oder wenn dann in kleinen Holzschälchen oder Kartons.

Nachteil ist natürlich, dass es vor allem in kleineren Städten und Gemeinden eben nur ein oder zwei Mal die Woche die Möglichkeit gibt, dort einzukaufen. Auch bekommt man hier nicht alles, sondern meist nur die frischen Produkte. Allerdings plant man so viel besser im Voraus und kauft nicht einfach wahllos ein, weil man ja morgen direkt wieder in den Laden gehen kann. Dadurch werden weniger Lebensmittel weggeworfen, wenn man es denn richtig macht!

In Stuttgart

Unter folgendem Link findet ihr eine Übersicht der Wochenmärkte in Stuttgart:

http://www.stuttgarter-wochenmaerkte.de/home/

In den meisten Städten gibt es eine solche Liste, einfach die Suchmaschine eures Vertrauens befragen.